des Mikrokreditprogramms der „Vision 2020“ 

Mit dem Ende des Spargruppen-Programms 2004 ist  „VISION 2020“ nicht beendet, sondern wird, z.B. durch die Bala-Bata-Nachhilfeschulen und in den Colleges weitergeführt.

2010 hat CARDS eine Evaluation der VISION 2020“ erstellt. Informationen dazu finden sich auch im Protokoll der Mitgliederversammlung 2011.

Zusammenfassung der Ziele und Ergebnisse

CARDS dankt dem Verein für die Unterstützung und beschreibt die gesteckten und die bis jetzt erreichten Ziele des gesamten VISION 2020“-Programms. Dabei wird deutlich, wie die verschiedenen CARDS-Projekte zusammenwirken und wie vernetzt CARDS auch mit der indischen Regierung ist:   

  • 100.000 Jungen werden aus der Kinderarbeit geführt und 100.000 Mädchen werden dazu ermutigt in die Schule zu gehen.

Bis 2010 haben 306.680 Dalit-Kinder eine Grundschulausbildung erhalten und mehr als 8.063 Kinder wurden in staatliche Internate zugelassen.

  •  100.000 Dalit-Frauen werden in die Lage versetzt, an Einkommen schaffenden Maßnahmen teilzunehmen.

Das Projekt lief gut bis 2004, dann gab es die oben bereits erwähnten Probleme. Es wurden 896 Spargruppen gegründet. Für die Kinder wurden Bala-Bata-Nachhilfeschulen eingerichtet.

  • 7.000 Erwachsenen-Bildungszentren werden organisiert, um 100.000 Analphabeten zu alphabetisieren.

2009 Jahr hat CARDS mit der Einrichtung der Erwachsenen-Bildungszentren begonnen. Der indische Staat hat diese Idee aufgegriffen und hat die Organisation der Zentren übernommen. CARDS unterstützt die Arbeit der Zentren mit dem regelmäßigen Besuch ihrer Kulturgruppen.

  • Gesundheits-Vorsorge für 424.000 Dalits durch Kräutermedizin zur Verfügung stellen.

Schon immer hat CARDS mit der Hilfe der College-StudentInnen Gesundheits-Camps in den Dalit-Dörfern durchgeführt. Heute wird die Arbeit von CARDS auch von staatlichen Programmen unterstützt, die den Dalits den Besuch eines Arztes oder eines Krankenhauses erleichtern sollen. Es gibt mittlerweile Krankenwagen, die in die Dalitdörfer fahren und die Kranken kostenlos versorgen.

  • 80.000 Dalit-Familien werden zum Umweltschutz angeleitet, z.B. mit Baumpflanzungen, dem Bau von Biogas-Anlagen, Toiletten und raucharmen Öfen.

Die indische Regierung hat eine Gesellschaft für Energiegewinnung gegründet, die für Menschen unter der Armutsgrenze raucharme Öfen und auch Toiletten baut. Das Programm wird nach und nach in allen Dörfern durchgeführt.

  • Jeder an der „Vision 2020“ beteiligten Dalit-Familie wird gesunde Nahrung durch den Anbau von frischem Gemüse in 84.840 Küchengärten zur Verfügung zu stellen.

CARDS ermutigt die ca. 100.000 Väter und Mütter der Bala Bata Kinder Küchengärten anzulegen und die Erträge für die Familie zu nutzen. Die Früchte der Küchengärten ergänzen die oft vitaminarme Nahrung der Dalits. Die Regierung hat das Programm Creche für Dalit-Kinder zwischen null und sechs Jahren eingeführt. In den Creches werden sie mit gesunder Nahrung versorgt. CARDS beteiligt sich ebenfalls an diesem Programm.

  • Es werden 700 Kulturgruppen, bestehend aus insgesamt 7.000 Frauen gegründet, um in ca. 4.000 Dörfern Aufklärung zu sozialen und kulturellen Belangen durchzuführen.

Jedes Jahr bildet CARDS ca. 700 StudentInnen in Kulturprogrammen aus. Sie zeigen in ihren Programmen Themen, die die Armen betreffen oder die Entwicklungsprogramm-Angebote der Regierung.

  • Förderung von 800 Kooperativen, die die täglich benötigten Lebensmittel verkaufen.

Mit den Dalit-Mahila-Supermarkets (Dalit-Frauen-Supermärkte) hat CARDS Lebensmittel-Kooperativen gegründet. Die Frauen konnten durch gemeinsamen Einkauf größerer Mengen Geld sparen. Inzwischen hat die Regierung ein ähnliches Programm gestartet und bietet in sogenannten „Fair Price Shops“ Reis für 2 Rp pro Kilo, Öl zum Kochen, Zucker, Mehl und Hülsenfrüchte zu einem subventionierten Preis für Bedürftige an.

  • 84.840 Dalit-Familienwerden in kommunale Versicherungssysteme integriert.

Die indische Regierung hat mittlerweile ein Programm gestartet, um 12,5 Mio. Frauen, die in Spargruppen aktiv sind, zu unterstützen.

Dieses Programm ist in drei Teile geteilt:

  1. Die Frauen erhalten eine Lebensversicherung im Wert von 30.000 Rp und eine Unfallversicherung im Wert von 75.000 Rp
  2. Die Frauen, die über 60 Jahre alt sind, erhalten eine Pension in Höhe von 500-2.200 Rp pro Monat.
  3. Kinder, die die 9. bis 12. Klasse besuchen, bekommen jedes Jahr ein Stipendium in Höhe von 1.200 Rp.

Um diese Vorteile zu erhalten, zahlen die Frauen 1 Rp am Tag in ihr Spargruppen-Konto ein und jeweils 1 Rp legt der Staat dazu. Mit diesem Geld wird das oben genannte Programm finanziert.

Fortbildungen im Rahmen des Spargruppenprogramms zur Entwicklung der Kompetenzen

Anzahl der Frauen

1.440     Health training (Gesundheits-Fortbildung)

1.152     MACTS training (Schulung für Vertreterinnen in den MACTS = Thriftgruppen-Dachverband)

3.840     D.O’s Training (Fortbildung für Bala-Bata-Lehrer/innen)

3.024     Meeting of SHGs (Treffen der Selbsthilfegruppen) 

2.160     Vocational Training (Berufliche Schulungen)

3.840     Bala Bata teaching training (Bala-Bata Unterrichtstraining)

1.344     CEO’s  Meeting (Treffen der MACTs-GeschäftsführerInnen)  

768        Entrepreneur ship training (Schulung zur Existenzgründung)   

576        Accounts training (Fortbildung Buchhaltung)

720        Clean & Green (Aktion “Sauber und Grün“)   

440        Awareness meeting on Thrift (Spargruppen Informationstreffen)  

576        Thrift societies meeting (Spargruppen Gemeinschaftstreffen)  

640        Herbal Training (Fortbildung Kräutermedizin)

3200      Rally on Thrift (Demonstrationen)

620        Workshop on SHG (Workshop für die Selbsthilfegruppen)

384        Thrift Accounts Training (Fortbildung Buchhaltung)

576        Thrift Coordinators Training (Fortbildung für Thriftgruppen KoordinatorInnen)  

Betterplace

Bildungsspender

 

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Spenden

 Für CARDS spenden:

 Spenden-Kontonummer
 140 678 708

 IBAN:
 DE20 6729 2200 0140 6787 08

 bei der Volksbank
 Kraichgau Wiesloch-Sinsheim e.G.

 BLZ: 672 922 00
 BIC: GENODE61WIE

 Mehr zum Thema Spenden

Videos über CARDS

Facebook