Protokolle der Mitgliederversammlungen

Der Duft indischer Gewürze zog durch das Carl-Ullmann-Haus in Epfenbach,
wo in diesem Jahr die
Mitgliederversammlung stattfand.Vor der MV waren die Mitglieder wie in jedem Jahr wieder zu einem indischen Buffet eingeladen

MV14-4

MV14-5


MV14-1Die Situation der Frauen in Indien und wie die Hilfsorganisation CARDS Frauen fördert, war das Schwerpunktthema der Versammlung, über das Lydia Faul in ihrem Vortrag berichtete.

“Der Entwicklungsprozess wird nur dann stark sein, wenn Frauen beteiligt sind.” Dieses Motto kennzeichnet die Arbeit von CARDS. Seit 35 Jahren fördert CARDS besonders Dalit-Frauen; Kastenlose, die man früher als “Unberührbare” bezeichnete. Durch Alphabetisierungsprogramme in den Dörfern, in Frauenspargruppen und in den Colleges werden die Fähigkeiten der Frauen gestärkt

Als Vorbild für das, was Frauen auch unter MV14-2extrem schlechten Bedingungen erreichen können, gilt die Geschichte von Deenamma, der Großmutter des Direktors Dr. P. Ranjan Babu. Trotz ihrer schweren Behinderung - sie wurde ohne Arme und Beine geboren - schaffte sie den Abschluss  auf einer Missionsschule und wurde Lehrerin. In Deenapur, das nach ihr benannt wurde, steht ihr Denkmal inmitten der CARDS-College-Gebäude. Dort wurden inzwischen mehrere tausend junge Dalit-Frauen und Männer ausgebildet, was ihnen gute Chancen im Berufsleben eröffnet hat.  

AdivasiBBDie Schwierigkeiten für Dalit-Kinder diesen Bildungsweg einzuschlagen sind noch immer groß. Hilfe bekommen sie dabei in den Bala-Bata-Nachhilfeschulen, die meist von älteren Schülerinnen und Schülern, den „DOs“ geleitet werden. Durch die besondere Förderung der Betty-Huber-Stiftung konnte sich daraus eine beeindruckende Bewegung entwickeln. Xaver Huber, der die Bala-Bata-Schulen im Januar/Februar 2014 wieder besucht hat, konnte von den Erfolgen berichten. Die Zahl der Schulabbrecher hat sich dort signifikant verringert, wo es Bala-Batas gibt. Dies bestätigten auch die Lehrer an den staatlichen Schulen, die Xaver Huber während seiner Reise besucht hat. 

Für die jungen Bala-Bata-LeiterInnen organisiert CARDS regelmäßig Schulungen und DO-workshop1Workshops, jeweils zu einem besonderen Thema, wie z.B. Spielerisches Lernen, Gemüsegarten, Sauberkeit und Umwelt, Selbsthilfe. Diese Themen zeigen, dass die Bala-Batas sich über reine Unterrichtsinhalte hinaus, auch mit Bereichen befassen, die ihrem Dorf und der Gemeinschaft nützen. Dabei lernen vor allem auch die jungen Frauen, sich für ihre Interessen einzusetzen, gemeinsam überwinden sie Hindernisse und gewinnen Selbstvertrauen.

Die Vereinsvorsitzende Steffi König bekräftigte die Bedeutung der Bala-Batas als Motor der CARDS-Arbeit. In den inzwischen über 4.000 Schulen mit jeweils ca. 30 Kindern werden mehr als 120.000 Kinder beim Schulbesuch unterstützt. Ein großer Teil der Kinder kann in ein staatliches Internat vermittelt werden, das für die Dalit-Kinder kostenfrei ist. Viele junge Erwachsene, die eine Bala-Bata-Schule besucht haben, engagieren sich auch weiter ehrenamtlich und mit Spenden.

MV14-3In Deutschland unterstützt die Grundschule Aglasterhausen und der Waldkindergarten Heidelberg die Bala-Batas mit Aktionen. Die Kraichgau Realschule in Sinsheim fördert die Projekte von CARDS schon seit einigen Jahren. Darunter auch das GIRL-Mädchenheim, in dem derzeit 25 Mädchen untergebracht sind. Insgesamt konnten bereits 44 Mädchen, die ohne Schutz auf der Straße leben mussten, im GIRL Zuflucht finden. Einige der Mädchen waren vermisst und konnten bereits wieder zu ihren Eltern zurück gebracht werden.

Der erfolgreiche Verlauf der Projekte motiviert den Vereinsvorstand und die Mitglieder, CARDS weiterhin zu unterstützen. Bei den Vorstandswahlen wurden Steffi König als 1. Vorsitzende, Ria Paulus als 2. Vorsitzende, Margit Nitsche als Schriftführerin und Siegfried Funk als Kassier bestätigt. Als BeisitzerInnen wurden Dieter Eitel, Hans-Eckard Bucher, Sabine Widenmeyer und Sabine gewählt. Franz-Xaver Huber und Inka Nüßgen übernahmen das Amt der Kassenprüfer.

Für Mitglieder und Interessierte findet am 07.06.2014 bei „Da Enzo“ in der Heilbronner Str. 90 in 74211 Leingarten ein Stammtisch statt, bei dem Neuigkeiten ausgetauscht werden können.

Betterplace

Bildungsspender

 

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Spenden

 Für CARDS spenden:

 Spenden-Kontonummer
 140 678 708

 IBAN:
 DE20 6729 2200 0140 6787 08

 bei der Volksbank
 Kraichgau Wiesloch-Sinsheim e.G.

 BLZ: 672 922 00
 BIC: GENODE61WIE

 Mehr zum Thema Spenden

Videos über CARDS

Facebook