Vision2020

Where there is no vision people perish - where there is a vision people flourish

Ohne Visionen geht die Menschheit unter - Mit einer Vision blühen Menschen auf


Gesellschaftliche Umbrüche und die schnell voranschreitende Technisierung in Indien führen dazu, dass es für die Dalits oft nicht einmal mehr die schlecht bezahlten Jobs und Tagelohnarbeit  im Straßenbau, im Steinbruch und in der Landwirtschaft gibt, durch die sich die Dalits bisher über Wasser halten können.

Diesen düsteren Zukunftsaussichten für die heranwachsende Generation setzt CARDS mit der VISION 2020 konkrete Hoffnungs-Zeichen entgegen.

Die VISION 2020 möchte bis zum Jahr 2020 durch ein nachhaltiges Einkommensprogramm eine Entwicklung in Gang setzen, an dem 42.420 Dalit-Familien in 420 Dörfern teilhaben können.

Die VISION 2020 setzt durch Kreditvergabe, Rückzahlung und weitere Vergabe ein positives Schneeball-System in Gang. Dadurch wird die kontinuierliche Einbeziehung einer so großen Zahl von Familien möglich.

CARDS hat sich mit der Vision 2020 zum Ziel gesetzt bis zum Jahr 2020 weitere 2020 Dalit-Frauen durch Kleinkredite in die Lage zu versetzen, sich eine Lebensgrundlage zu schaffen.

Zur Bewältigung dieser großen Aufgabe wurden von unseren Spendern 2020 x 200 DM (100 €) als Startkapital für eine Dalit-Familie gespendet.

CARDS hat sich mit der Vision 2020 zum Ziel gesetzt bis zum Jahr 2020 weitere 2020 Dalit-Frauen durch Kleinkredite in die Lage zu versetzen, sich eine Lebensgrundlage zu schaffen.

Zur Bewältigung dieser großen Aufgabe wurden von unseren Spendern 2020 x 200 DM (100 €) als Startkapital für eine Dalit-Familie gespendet.

Eine Wasserbüffelkuh als Hoffnungsträger

Bffel


Der Preis für eine Milchkuh beträgt 100 €. Für ihren Kredit kann sich eine Frau eine Wasserbüffelkuh kaufen.




Das bedeutet für die Familie:

  • gesündere Ernährung durch die Milch. Für viele Dalit-Familien bisher ein unerschwinglicher Luxus.
  • Einkommen durch den Verkauf der Milch.
  • weitere Einkommensmöglichkeiten durch Aufzucht eines Kalbs.
  • die Kinder müssen nicht mehr arbeiten, sondern können zur Schule gehen.

Der Erwerb einer Wasserbüffelkuh ist somit ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des Familieneinkommens.

Der Milchverkauf macht es möglich, den Kredit (+ 2 % Zins monatlich) in 10 Monatsraten zurückzuzahlen. Nach 10 Monaten kann der Betrag von 100 € an eine andere Frau weitergegeben werden.

Eine Spende von 100 € vervielfältigt sich bis zum Jahr 2020

1 x 100 € kommen bis dahin 20 Familien zugute.

2020 Dalitfrauen erhalten je einen Kleinkredit von 100 € zum Kauf einer Milchkuh oder zur Gründung eines anderen Geschäfts, den sie mit 2 % Zins im Monat innerhalb von 10 Monaten zurückzahlen. Nach der Tilgung des Darlehens werden die 100 € an die nächste Frau weitergegeben. Bis zum Jahr 2020 werden an dem sogenannten Income Generating Programm (nachhaltigen Einkommensprogramm) 42.420 Dalitfrauen beteiligt sein.

Die VISION 2020 und ihre Auswirkungen auf das Dalitdorf

Bei der VISION 2020 handelt es sich jedoch nicht nur um ein Kreditprogramm. Durch die Zusammenarbeit der Frauen in den Spargruppen wird das Verständnis und der Einsatz für kommunale Belange und Gemeinschaftsaufgaben gefördert. Die Zinserträge werden z.B. auch zur Förderung der dörflichen Infrastruktur eingesetzt, wie z. B. Gesundheits- und Bildungszentren, Umweltschutzprogramme, Gründung von Jugendgruppen und Lebensmittelkooperativen.

100 € Spende für den Kauf einer Milchkuh

wird somit der Beginn für die nachhaltige Entwicklung einer ganzen Region

In den beteiligten Dörfern hat CARDS mit der Umsetzung der folgenden familienübergreifenden Maßnahmen begonnen:

  • Befreiung aus Kinderarbeit: Für 90.000 Kinder wird der Schulbesuch ermöglicht
  • Alphabetisierungs-Kurse Einrichtung von Erwachsenenbildungszentren, in denen Analphabeten lesen und schreiben lernen.
  • Aufbau von Gesundheitszentren, in denen Dalits mit der Kräuterheilkunde vertraut gemacht werden.
  • Maßnahmen zum Umweltbewusstsein: Schulung von 40.000 Familien in umweltbewusstem Verhalten, wie z.B. Pflanzung von Bäumen, Einrichtung von Biogas-Anlagen und rauchlosen Herden, die die Heizenergie besser verwerten,
  • Verbesserung der Hygiene: Errichtung von Toiletten und Abwasserkanälen.
  • Verbesserung der Ernährung: Anlage von 42.000 Gemüsegärten zur Selbstversorgung mit Obst und Gemüse.
  • Gründung von Jugendgruppen, die durch Aufführungen im Bereich Rollenspiele, Stocktanz und Gesang Bewusstseinsbildung in den Dörfern betreiben.
  • Gründung von Kooperativen, die die Dörfer mit den nötigen Nahrungsmitteln und Grundbedarfsgütern versorgen, damit die Dalit-Familien ihren täglichen Bedarf im eigenen Dorf decken können.
  • Aufbau eines solidarischen Bürgen-Systems zur Kreditabsicherung: Erstmals bleibt eine Familie nicht alleine, wenn sie den Kredit nicht fristgerecht zurückzahlen kann.

Die VISION 2020 Hoffnung für die Kinder der Dalits

Bis zum Jahr 2020 wächst eine neue Generation heran. Ohne Hilfe zur Selbsthilfe sind deren Zukunftsaussichten katastrophal.

Wenn die Mütter durch einen Kredit in die Lage versetzt werden, durch selbständige Arbeit ein ausreichendes Einkommen zu erwirtschaften, dann müssen die Kinder nicht mehr arbeiten, sondern können zur Schule gehen.

Bildung ist für die Kinder der Schlüssel zum Ausstieg aus dem Kreislauf der Armut und zur Verbesserung ihrer Zukunft.

Wie kann die Vision 2020 Wirklichkeit werden?

Um die VISION 2020 zu ermöglichen, hat der Verein „Partnerschaft in der Einen Welt – Hilfe zur Selbsthilfe e.V.“ Ende des Jahres 2000 - 2020 x 200 DM = 404.000 DM (z.T. kreditfinanziert) nach Indien überwiesen. Damit konnte der Prozess zur Verwirklichung der VISION 2020 Anfang des Jahres 2001 in Gang kommen.

Bis Ende 2002 konnten wir die Kredite, die zum Teil auch von Vereinsmitgliedern zur Verfügung gestellt wurden, zurückzahlen.

Grundlage der VISION 2020 sind die Frauenspargruppen (Thrift-groups), in denen sich jeweils bis zu 20 Frauen zusammenschließen, gemeinsam sparen und sich die angesparten Gelder gegenseitig als Kredit zu gewähren. Mit viel Erfolg hat CARDS in den Jahren vor Beginn der VISION 2020 bereits 2000 Gruppen gegründet und die Frauen geschult und beraten, die nun mit vielen verschiedenen kleinen Geschäften, Betrieben oder mit Kleinlandwirtschaft ihren Familienunterhalt verdienen können.

Die Anstrengungen der Frauen sind groß, aber die Nachfrage und der Bedarf ist noch weitaus größer. Durch die VISION 2020 können viele weitere Frauen einbezogen werden. Nun steht neben den eigenen Beiträgen der Frauen zusätzliches Geld zur Verfügung, das als Kredit vergeben werden kann.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von CARDS organisieren und betreuen die Arbeit der Thrift-groups. CARDS bildet die Teilnehmerinnen, insbesondere die Leiterinnen aus, organisiert workshops und Fortbildungen und kontrolliert die Bücher.

Betterplace

Bildungsspender

 

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Spenden

 Für CARDS spenden:

 Spenden-Kontonummer
 140 678 708

 IBAN:
 DE20 6729 2200 0140 6787 08

 bei der Volksbank
 Kraichgau Wiesloch-Sinsheim e.G.

 BLZ: 672 922 00
 BIC: GENODE61WIE

 Mehr zum Thema Spenden

Videos über CARDS

Facebook