VorstandSteffi König (1. Vorsitzende)

Ria Paulus (2. Vorsitzende)

Siegfried Funk (Kassier)

Margit Nitsche (Schriftführerin)

Dieter Eitel (Beisitzer)

Sabine Danner (Beisitzerin)

Hans-Eckard Bucher (Beisitzer)

Sabine Widenmeyer (Beisitzerin)

 

Steffi König, 1. Vorsitzende, stellt sich vor

Nach meinem Schulabschluss 1986 entschloss ich mich, für einige Zeit in ein Entwicklungsland zu reisen. Da ich Indien von vielen Fotos, die mein Vater während einer Studienreise durch Nordindien gemacht hatte, her kannte, fiel meine Entscheidung auf Indien. Das entscheidende Gespräch fand in der Bauernschule Nordbaden zwischen Lydia Faul und mir statt, die mir eines Tages eher zufällig von dem Entwicklungshilfeprojekt CARDS erzählte. Sie berichtete von deren Arbeit und auch, dass sie gerade dabei waren, einen Förderverein zu gründen.

Ich war Feuer und Flamme, wollte ich doch Indien nicht nur als normaler Tourist bereisen, sondern auch wirklich etwas vom Alltagsleben der Menschen dort mitbekommen. Es schreckte mich auch nicht ab, als ich hörte, dass ich bei CARDS unter einfachsten Bedingungen leben sollte. Vom Kastenwesen hatte ich zwar in der Schule gehört, jedoch so richtig vorstellen konnte ich mir darunter nichts. Obwohl ich mich auf meine Reise dann im Oktober 1986 gut vorbereitet, unzählige Bücher über Indien gelesen und mit vielen Freunden von CARDS gesprochen hatte, trafen mich im Nachhinein die Eindrücke in Indien völlig unvorbereitet – ein echter Kulturschock.

Nach 4 Monaten als Praktikantin bei CARDS und weiteren 4 Wochen als Rucksackreisende durch Indien, haben sich jedoch Bilder und Erfahrungen bei mir eingeprägt, die ich bis heute nicht vergessen habe. Trotz all der Armut und dem Leid, das ich sah, werde ich immer wieder die freudigen Gesichter der Kinder sehen, die bei CARDS-Veranstaltungen einen Stocktanz mit Stolz erfüllten Augen vorführten oder die Lehrer am Rural Christian Junior College, die mir nach einem harten 14 Stunden Tag abends noch begeistert von ihrer Tätigkeit und ihren Erfahrungen erzählten. Diese Reise hat mich auf meinem weiteren Weg geprägt, mir eine andere Seite der Welt gezeigt und mir bewusst gemacht, was ein Glück ich hatte z. B. nicht als Dalit geboren worden zu sein.

Nachdem ich noch vor meiner Reise Gründungsmitglied geworden war, wurde ich 1996 in den Vorstand gewählt und war im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und der Mitgliederzeitung unseres Vereins aktiv. Während dieser Zeit fand meine 2. Reise nach Indien statt anlässlich des 20. Jubiläums von CARDS. Ich war tief beeindruckt von den Veränderungen, die CARDS in den 12 Jahren seit meiner 1. Reise bewirkt hatte.

Im Frühjahr 2003 wurde ich zur 1. Vorsitzenden gewählt. Mit Ria Paulus als zweite Vorsitzende vollzog sich damit ein Generationswechsel im Verein „Partnerschaft in der Einen Welt – Hilfe zur Selbsthilfe e.V.“ Wichtig für uns ist es, dass Ria und ich den Verein partnerschaftlich führen und im Team mit dem Vorstand, sowie mit weiteren engagierten Mitgliedern die kommenden Aufgaben bewältigen. Wir sind sehr froh, dass wir für die verschiedenen Arbeitsbereiche kompetente Menschen haben, die sich engagiert und mit Umsicht den Herausforderungen stellen.

Betterplace

Bildungsspender

 

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Spenden

 Für CARDS spenden:

 Spenden-Kontonummer
 140 678 708

 IBAN:
 DE20 6729 2200 0140 6787 08

 bei der Volksbank
 Kraichgau Wiesloch-Sinsheim e.G.

 BLZ: 672 922 00
 BIC: GENODE61WIE

 Mehr zum Thema Spenden

Videos über CARDS

Facebook