Wie jedes Jahr informieren wir in unserem Adventsbrief über den aktuellen Stand in den CARDS-Projekten.

Interessierte Menschen, unsere Mitglieder und Spender können sich so ein Bild über die Arbeit in Indien machen und damit auch darüber

  • wie Spenden sinnvoll verwendet werden
  • wie Dalit-Kinder und ihre Familien gefördert werden
  • wie Hilfe zur Selbsthilfe verwirklicht wird
  • wie die Hilfe sich in den Dalit-Gemeinschaften vervielfältigt

30 Jahre lang ist es uns gelungen, den vollständigen Betrag jeder Spende nach Indien zu schicken. Das ist nur dadurch möglich, dass sich Menschen ehrenamtlich, freiwillig dafür engagieren, im Vorstand, im Verein, bei unseren Partnern an den Schulen und bei Besuchen.

Wir danken an dieser Stelle allen Frauen, Männern, Kindern und Jugendlichen sehr herzlich, die sich für CARDS bei Aktionen, durch Spenden und Mithilfe jeglicher Art eingesetzt haben.

Die Bala-Bata-Bewegung

"Fürchtet euch nicht vor schlechten Bedingungen - Hauptsache, die Kinder wollen lernen." Bei einem meiner ersten Besuche in Indien hat mich Dr. Ranjan Babu, der Gründer und Direktor von CARDS, mit dieser Aussage sehr beeindruckt. Das liegt etwa 20 Jahre zurück. Die Begeisterung der indischen Dalit-Kinder in den Bala-Bata-Nachhilfeschulen mitzuerleben, war damals schon eine wahre Freude. Mit wenigen Bala Batas hat es angefangen. Heute durchzieht ein Netz von über 5.600 Bala Batas Andhra Pradesh von den Dalit-Siedlungen in Großstädten bis in die abgelegensten Dörfer der Adivasi. Und die ansteckende Begeisterung der Kinder und Jugendlichen wächst.

Weiterlesen: 1986 - 2016 - 30 Jahre...

Betterplace

Bildungsspender

 

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Spenden

 Für CARDS spenden:

 Spenden-Kontonummer
 140 678 708

 IBAN:
 DE20 6729 2200 0140 6787 08

 bei der Volksbank
 Kraichgau Wiesloch-Sinsheim e.G.

 BLZ: 672 922 00
 BIC: GENODE61WIE

 Mehr zum Thema Spenden

Videos über CARDS

Auf youtube gibt es zwei kurze Videos über die Arbeit von CARDS mit den Schwerpunkten CRAC - Zentrum für Kinderrechte und GIRL-Mädchenheim. Der Vorspann ist jeweils gleich.

Facebook